Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Tag 1-3: Bangkok

Tag 4: Ankunft Siem Reap
Ankunft in Siem Reap und Transfer zum Hotel. Dann Sie hinaus aufs Land, um den prachtvollen Tempel Banteay Srei im zu bestaunen. Banteay Srei ist der am besten erhaltene Tempel Kambodschas und beherbergt einige der schönsten Beispiele für die klassische Baukunst der Khmer sowie feinste Steinschnitzereien. Banteay Srei ist einzigartig, da der Tempel aus rotem Sandstein erbaut wurde, den man sonst nirgends in Angkor findet. Auf dem Rückweg besuchen Sie ein kleines Dorf und bekommen einen Einblick in das Leben dort. Sie sehen wie Reispapier hergestellt wird und Sie können Palm-Wein und Palm-Zucker kosten.
Am Abend erleben Sie einen spektakulären Blick auf Angkor Wat und andere Ruinenstätten sowie den angrenzenden Dschungel aus luftiger Höhe von einem Helium Ballon aus.

Tag 5: Siem Reap – Angkor
Siem Reap ist der Ausgangspunkt für Ihre Erkundungstour zu den fabelhaften Tempeln von Angkor. Sie beginnen Ihre Tour per Tuk Tuk bei der alten Stadt Angkor Thom, der letzten Hauptstadt des Khmer-Imperiums. Sie betreten dieses Gebiet durch das eindrucksvolle Südtor, das mit vier gigantischen, aus Stein gemeißelten Gesichtern und Elefanten verziert ist. Sie besuchen auch den berühmten Bayon-Tempel, der genau in der Mitte der Stadt liegt und mit seinen 54 Türmen die 54 Provinzen des Khmer-Reiches repräsentiert. Ihr Weg führt Sie weiter zum Baphoun-Tempel, zur „Terrasse der Elefanten“ und zur „Terrasse des Lepra-Königs“.
Am Nachmittag besuchen Sie den Tempel Preah Khan, der zur gleichen Zeit wie Ta Prohm gebaut wurde und ursprünglich sowohl als religiöse Universität als auch als Tempel diente.. Weiter geht es zum Neak Pean, einem Heiligtum in der Mitte eines künstlichen Sees gelegen. Dann besuchen Sie die kleinen Tempel Ta Som, einen buddhistischen Tempel der unter Jayavarman VII. erbaut wurde. Dann folgt noch Prasat Kravan mit großen Wandskulpturen von Vishnu und Lakshmi. Der letzte Tempel für heute ist Pre Rup, ein sehr bequemer Platz um den Sonnenuntergang über den Reisfeldern zu sehen.
Ein authentisches Khmer Welcome Dinner erwartet Sie abends.

Tag 6: Siem Reap – Angkor
Sie beobachten den Sonnenaufgang am Angkor Wat. Es ist eine der schönsten Erfahrungen, die ersten Sonnenstrahlen über den fünf mächtigen Türmen glitzern zu sehen.
Gleich danach besuchen Sie Angkor Wat per Tuk Tuk! Im frühen 12. Jh. unter Suryavarman II erbaut, soll Angkor Wat den Gipfel des Bergs Mount Meru, der Heimat der Götter, darstellen. Ein Meisterstück der Khmer-Architektur und wahrscheinlich der fantastischste Tempel-Komplex der Welt mit unglaublichen Ausmaßen! Innerhalb des Tempels finden Sie wunderschön gestaltete Wände und Steinreliefs, die vielfältige Motive aus der hinduistischen Mythologie darstellen.
Angkor ist auch für seine fast 2000 gemeißelten Apsaras “himmlische Tänzerinnen” bekannt, die im gesamten Tempel zu sehen sind – und keine gleicht der anderen!
Nach einem Frühstück im Hotel besuchen Sie den berühmten Tempel Ta Prohm – einzigartig, weil er so belassen wurde, wie man ihn gefunden hat: Zerbröckelt und von Dschungelbäumen und Kletterpflanzen überwuchert.
Nach ein wenig Entspannung unternehmen Sie einen Ausflug zum Tonle Sap See. Der größte Süßwassersee Asiens ist ein einzigartiges Wassersystem, das in der Regenzeit fast um das Fünffache seiner Größe anschwillt. Per Boot besuchen Sie das Dorf Mechrey. Die Fahrt führt Sie vorbei an schimmenden Dörfern und überfluteten Wäldern. Genießen Sie zum Sonnenuntergang einen Cocktail an Bord. Später am Abend erwartet Sie ein Dinner im Viroth Restaurant.

Tag 7: Siem Reap – Phnom Penh
Sie fahren in ca. 4-5 Stunden nach Phnom Penh, unterbrochen von einigen Stopps bei Sehenswürdigkeiten, die am Weg liegen. Am frühen Nachmittag erreichen Sie die einst “Perle Südostasiens” genannte Hauptstadt Kambodschas. Ihre Lage am Zusammenfluss der mächtigen Flüsse Mekong und Tonlé Sap und die von Bäumen und Kolonialgebäuden gesäumten Boulevards reflektieren die glorreichen Tage der Stadt. Nach einer Erholungspause im Hotel nimmt Sie ein Cyclo-Fahrer mit auf eine Erkundungsfahrt in das historische französische Viertel.

Tag 8: Phnom Penh
Heute lernen Sie die Geheimnisse der Khmer-Küche bei einem Kochkurs kennen. Bei einer Führung durch den lokalen Markt erklärt Ihnen ein Küchenchef die einheimischen Früchte, Gemüse und Gewürze. Lassen Sie sich überraschen von der Vielfalt der Farben und Düfte! Von der intensiv riechenden Fisch-Sauce bis hin zu den süß duftenden Mangos ist alles dabei. Unter fachkundiger Anleitung bereiten Sie typische Gerichte für Ihr Mittagessen zu. Bummeln Sie danach durch die farbenprächtigen Märkte Phnom Penhs! Besuchen Sie den Zentralmarkt, einen der größten Märkte Kambodschas für Kleidung, Souvenirs, Schmuck und Essen! Der Russische Markt ist der beste Platz, um Holz- und Steinschnitzereien, Schmuck, Kleidung und kambodschanische Seide zu kaufen. Zu Sonnenuntergang erwartet Sie eine Bootsfahrt auf dem Mekong und als krönender Abschluss ein Dinner im Bopha Phnom Penh Restaurant.

Tag 9: Phnom Penh – Kep
Früh am Morgen verlassen Sie Phnom Penh in Richtung Süden nach Kep. Kep, Kambodschas renommiertestes Strandbad der 1960er Jahre, kehrt zurück zu seiner alten Pracht. Eine faszinierende Mischung aus einem kleinen und ruhigen Strand, Erinnerungen an die Vergangenheit und eine wachsende Auswahl an Aktivitäten. Bummeln Sie am Nachmittag durch die Stadt, erkunden Sie die malerische Landschaft mit dem Fahrrad oder entspannen Sie sich einfach am Meer.

Tag 10-13: Kep – Ream Nationalpark – Sihanoukville
Sie fahren über Kampot zum Ream National Park. Hier erkunden Sie die Mangrovenwälder entlang des Prek Toeuk Sap Flusses mit dem Boot. Sie haben die Chance, Pelikane oder seltene Süßwasserdelfine zu sehen (Dezember bis Februar). Der Nationalpark wurde 1993 mit einer Fläche von 210 km² am Golf von Thailand gegründet. Er umfasst dichten, unberührten Dschungel, Mangrovenwälder und küstennahe Korallen-Riffe. Er ist ein Paradies für Naturliebhaber mit über 200 Vogelarten, unzähligen Affenarten und auch ein Lebensraum der Schuppentiere. Sie fahren nach Koh Sampouch, einem der schönsten, einsam gelegenen Strände.
Ein köstliches Mittagessen erwartet Sie in einem kleinen Restaurant. Nehmen Sie sich Zeit zum Schwimmen und genießen Sie den wunderbaren Strand. Nachmittags fahren Sie weiter nach Sihanoukville.

Tag 14: Sihanoukville – 4 Rivers Floating Lodge
Von Koh Kong aus erreichen Sie nach einer kurzen Bootsfahrt die einzigartige 4 Rivers Floating Lodge am Tatai-Fluss in den abgelegenen Kardamom-Bergen. Diese ungewöhnliche Lodge bietet Ihnen Ruhe und Abgeschiedenheit in einer wunderschönen Umgebung. Die nur zwölf schwimmenden Zelt-Bungalows sind geräumig und geschmackvoll ausgestattet und haben private Terrassen mit herrlichem Blick auf den Fluss. Genießen Sie den Ausblick von Ihrer Terrasse oder erkunden Sie die Umgebung mit einem Kajak! Mittagessen und Abendessen in der Lodge.

Tag 15: Ins Herz der Kardamon-Berge
Früh geht es heute los! Und das mit einem ganz besonderen Guide! Er ist aufgewachsen in den Kardamon-Bergen und hat das Leben eines Holzfällers und Wilderers geführt, andere Überlebensmöglichkeiten gab es in dieser Gegend früher kaum! Es gibt wohl kaum eine Frage über die Kardamon-Berge, die Ihr Guide nicht beantworten kann. Per Motorrad (natürlich als Beifahrer mit einem verlässlichen Fahrer) oder per Auto geht es tief in den Dschungel hinein. Weiter geht es zu Fuß, Ihre Begleiter kennen alle Spuren und erklären Ihnen Spannendes zur Tier- und Pflanzenwelt. Das Mittagessen nehmen Sie bei einem schönen Wasserfall ein, der auch ein erfrischendes Bad erlaubt. Gegen Abend geht es per Boot wieder zurück in Ihre schwimmende Lodge.

Tag 16-20: 4 Rivers Floating Lodge

Tag 21-25: Phnom Penh

Advertisements