Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Die 4-5stündige Fahrt nach Phnom Penh (314 km) dauerte heute fast 7 Stunden. Die Straße ist gerade “under construction” und die Schicht unter dem Asphalt besteht hier aus roter lehmiger Erde. Asphalt fehlt am Großteil der Strecke noch und so hatten wir ein echtes “Afrikafeeling” Zwinkerndes Smiley: roter Staub, dicht wie Nebel mit teilweise maximaler Sicht von 50m. Der Zustand der Straße wechselte zwischen perfekt und defekt – Baustellen alle paar Kilometer – dauerndes Wechseln der Fahrbahn und entsprechender “Geisterverkehr” (erinnerte uns ein wenig an indische Verhältnisse Smiley mit geöffnetem Mund). Ansonsten fährt man hier aber relativ diszipliniert, eher defensiv (im Gegensatz zu den laut hupenden, ständig am Gas stehenden Indern).

blog.9ers.at-92631 blog.9ers.at-92664

Die im Programm angekündigten “einigen Stopps bei Sehenswürdigkeiten” beschränkten sich auf zwei WC-Pausen – eine davon inklusive grausliger Viecher. Sehet und staunt (oder graust Euch – wie auch immer Zwinkerndes Smiley):

blog.9ers.at-1495 blog.9ers.at-92682

vorher (das Teil lebt noch!)   –   nachher (frittierte Grillen und Taranteln)

blog.9ers.at-1493 blog.9ers.at-92686

Die “netten” Mädels wollten unbedingt ihr Obst an den Mann bringen – und hatten bei Harald auch Erfolg damit. Auch ihr “Kuscheltier” durfte er auf die Hand nehmen – jaaaaaa, das da oben mit der dicken Vogelspinne drauf ist Haralds Hand!!! Die Arme hat allerdings keine Giftzähne mehr und muss verhungern – da tut sogar mir das Spinnchen leid. Jedenfalls hatte das Mädel mit der Spinne den größten Marketingerfolg. Eine andere, die es mit nervendem Gesumse versuchte, musste beleidigt unverrichteter Dinge abziehen.

Und: NEIN, wir haben die gebratenen und frittierten Insekten und so NICHT gekostet!! Uns sind die Viecher lebendig lieber Smiley.

Erkenntnis des Tages: Wenn du Geschäftserfolge erzielen willst, heb dich von der Masse ab (Vogelspinne!). Willkommen im Kapitalismus!

In Phnom Penh angekommen checken wir zuerst im Hotel ein. Ein schönes, sauberes Haus – riesiges Zimmer und gute Drinks Zwinkerndes Smiley

blog.9ers.at-92760 blog.9ers.at-1505blog.9ers.at-1508 blog.9ers.at-1513

Um halb5 holt uns unser Guide dann zu einer Cyclo-Tour ab. Ein Cyclo ist eine Fahrradrikscha, bei der der Fahrgast vorne sitzt – ganz wohl fühlen wir uns dabei nicht – erinnert irgendwie an alte Filme, die in der Kolonialzeit spielen.

blog.9ers.at-1529 blog.9ers.at-1556

Wir sehen die Strandpromenade mit den angesagten Esstempeln und den Königspalast, in dem der regierende König mit seiner Mutter lebt, da er selbst keine Familie gegründet hat. Dass er ehemaliger Ballett-Tänzer ist, sei nur nebenbei erwähnt.

blog.9ers.at-1545

Das Gewusel auf der Straße ist unbeschreiblich und aus der Perspektive des Cyclo-Fahrgastes (auf Augenhöhe mit den Mopedfahrern) teilweise beängstigend.

blog.9ers.at-1574 

Die Uhrzeit war vielleicht auch nicht so ideal – Hauptverkehrszeit kurz nach 5. Aber es war interessant – der Husten von den ganzen Abgasen wird uns wohl hoffentlich erspart bleiben …

HIER ist das Video dazu – viel Spaß Smiley mit geöffnetem Mund.

Werbeanzeigen